Termin am: 07.06.2021


Eröffnung des Preises der Wirtschaft Teltow-Fläming 2021

Wettbewerb als Mutmacher

Preis der Wirtschaft Teltow-Fläming eröffnet - Nominierungen ab sofort möglich

Ludwigsfelde • Im vergangenen Jahr musste der Wettbewerb der regionalen Wirtschaft abgesagt werden. Obwohl die Corona-Pandemie noch nicht überstanden ist, haben sich die Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam und die Kreishandwerkerschaft Teltow-Fläming als Initiatoren darauf verständigt, den Preis der Wirtschaft Teltow-Fläming 2021 durchzuführen.

Als Gastgeber begrüßte Geschäftsführer Andreas Weinhold von der ESL Elektroservice Ludwigsfelde GmbH die Jury in der neuen Lagerhalle zur Hybrid-Veranstaltung: „Ich wünsche mir, dass der Preis der Wirtschaft Teltow-Fläming 2021 trotz Corona für alle ein voller Erfolg wird.“ Sein Unternehmen hatte 2019 den Preis in der Kategorie Handwerk errungen, als erster Teilnehmer nach 2011 bereits zum zweiten Mal. Auch wenn die Büroräume noch nicht fertig seien, hätte sein Team doch nach sieben Monaten Bauzeit schon einen großen Schritt in Richtung moderne Arbeitsstätte gemacht.

An das Video der Preisverleihung 2019 schloss sich die Vorstellung der Jury an. Katharina Fichtner als Leiterin des IHK-RegionalCenters und Vilma Trempler als Geschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft halten als Initiatoren die Fäden in der Hand.

Als Veranstalter konnte erstmals die Kommunikationsagentur Potential aus Berlin gewonnen werden. Wie Mandy Keil berichtet, ist die Agentur unter anderem als Mitorganisator des Luckenwalder Turmfestes in der Region keine unbekannte Größe. Sie freut sich darauf die Message des Preises, „die Wertschätzung der Menschen in der Region und ihrer Arbeit“ zu unterstützen.

Als Hauptsponsoren sind erneut die Mittelbrandenburgische Sparkasse und die VR-Bank Fläming eG im Boot. Sie werden flankiert von der Investitionsbank des Landes Brandenburg und der Bürgschaftsbank Brandenburg. Siegmund Trebschuh von der Wirtschaftsförderung des Landkreises lobt die super mediale Wahrnehmung und die Vernetzung innerhalb des Wettbewerbs: „Der Weg zum Preis ist das Ziel“. Die Wirtschaftsjunioren Teltow-Fläming werden nunmehr durch Kreissprecherin Romy Franz in der Jury vertreten.

Als Medienpartner wirken wie gewohnt die Märkische Allgemeine Zeitung (MAZ) gemeinsam mit gb-design Gerald Bornschein und dem Regionalfernsehen teltOwkanal. Ekkehard Freytag vom MAZ-Regionalverlag hebt hervor: „Es ist eine gute Möglichkeit, nicht nur den Preis öffentlich zu machen, sondern tatsächlich die Unternehmen und die Menschen, die dahinterstehen.“ Er freut sich über den Widerhall und die aktive Unterstützung bei der Nachwuchs- und Arbeitskräftegewinnung.

Das vergangene Jahr wurde genutzt, um das Marketing des Preises der Wirtschaft gründlich zu überarbeiten. Neben einem neuen Logo und aktuellen Printmaterialien mit den Preisträgern von 2019 als Botschafter steht die mit Unterstützung des Landkreises entwickelte neue Website der Wirtschaftswoche Teltow-Fläming für einen Schritt in Richtung Zukunft. Die Nominierungs- und Bewerbungsformulare sind unkompliziert über die Website ausfüllbar und werden auf digitalem Weg direkt an die Initiatoren übermittelt. Einige Nominierungen sind bereits eingegangen. Kommunen und Verbände werden jetzt über die weiteren Möglichkeiten informiert.

"Der Aufruf ist ein gutes Zeichen hin zur Normalität, auch wenn wir sie noch nicht haben.", sagt Vilma Trempler, und Katharina Fichtner fügt an: "Bewerbt Euch nicht trotz Corona, sondern gerade wegen Corona. Der Preis der Wirtschaft 2021 versteht sich nicht nur als reiner Wettbewerb, sondern vor allem auch als Mutmacher."

Den potentiellen Bewerbern gaben die Preisträger positive Botschaften auf den Weg. Während Andreas Weinhold durch den Imagegewinn sogar Mitarbeiter gewinnen konnte, freute sich Claus Woywod von Öl & Filter über das „für einen Unternehmer sehr befriedigende öffentliche Schulterklopfen“. Auch Bäckermeister Stephan Sembritzki empfiehlt allen die Teilnahme: „Macht mit, habt keine Angst …“.

Zum Abschluss der Veranstaltung nutzte Andreas Weinhold die Gelegenheit, das Preisgeld von 2019 an den Lions Club Berliner Ring e.V. zu übergeben. Dessen Vorsitzender Andreas Broxtermann wird der Bitte um eine gemeinnützige Verwendung in Ludwigsfelde dankend nachkommen, indem die Hundestaffel der Feuerwehr beim Einsatz als Rettungs- und Vermisstenspürhunde gefördert wird.

INFO:

Teilnahmeberechtigt sind alle kleinen und mittleren Unternehmen (Mitglieder der Industrie- und Handelskammer oder Handwerksunternehmen) mit Hauptsitz im Landkreis Teltow-Fläming.
Der Preis wird in zwei Kategorien vergeben:
A Industrie und Gewerbe | B Handwerk

Bewertet werden unter anderem

Besondere unternehmerische Leistungen
+ exzellente Unternehmensentwicklung, Schaffung von Arbeitsplätzen
+ Schaffung von Ausbildungsplätzen bzw. kontinuierliche Ausbildung
+ Vorstellung eines innovativen Produktes oder Verfahrens  + Nachhaltigkeit und Digitalisierung

Soziales oder persönliches Engagement
+ für die wirtschaftliche Entwicklung in Teltow-Fläming
+ in Netzwerken, Initiativen und Institutionen  

Die Unterlagen stehen online unter www.wirtschaftswoche-tf.de zur Verfügung.

29.3.2019 Text: Gerald Bornschein
Diplom-Designer
-----------------------------------
gb-design
Buchenweg 20
14943 Luckenwalde
Fon 03371 613297
Fax 03371 402910
Funk 0173 2166780
mail@gb-design.de
www.gb-design.de
-----------------------------------

 

Die Nominierungsphase läuft ab sofort bis zum 31. Mai, Bewerbungsschluss ist der 31. Juli 2021. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Wirtschaftswoche Teltow-Fläming am Freitag, dem 5. November 2021 statt.

© 2021 Kreishandwerkerschaft Teltow-Fläming.